Sie sind hier: Startseite » Tag der Regionen

Tag der Regionen

Als das Jahr 2020 begann,

konnte keiner wissen, wie stark sich alles in kurzer Zeit verändern kann. Unser Leben sieht heute deutlich anders aus als vor einigen Monaten – ja völlig anders, als wir alle es Anfang des Jahres noch vermutet haben.

Die Corona-Krise hat unser Leben in Rödinghausen verändert, auch wenn wir in vielen Bereichen zum Glück nicht so stark betroffen waren wie andere Regionen in Deutschland. Trotzdem hat es auch bei uns erhebliche Einschnitte gegeben – und in den nächsten Monaten wird bis zur Entwicklung eines Impfstoffes sicherlich noch mit weiteren Einschränkungen zu rechnen sein.

Und das betrifft dann leider auch den diesjährigen TAG DER REGIONEN in Rödinghausen, den wir sehr schweren Herzens dieses Jahr absagen werden. Dieses betrifft ebenso das damit verbundene und sehr beliebte Oldtimer-Treffen. Wir haben uns mit dieser Entscheidung sehr lange Zeit gelassen, weil wir bis zuletzt nach (alternativen) Lösungen gesucht haben. Doch nach vielen Diskussionen und intensiven Beratungen im Vorstand und Beirat haben wir uns jetzt doch gegen die Durchführung dieser Veranstaltung in diesem Jahr entschieden.

DIE GRÜNDE:

  • Für eine mit ca. 15.000 Menschen besuchte Veranstaltung, wie es unser Tag der Regionen in Rödinghausen mittlerweile ist, kann unter den aktuellen Bedingungen kein tragbares, finanzierbares und letztendlich auch realisierbares Sicherheitskonzept „auf die Beine“ gestellt werden – selbst wenn es die nächsten Wochen noch weitere Lockerungen geben sollte.
  • Bis zum heutigen Tag konnten wir nicht mal im Ansatz einen Ablauf für den Tag der Regionen planen, da sich die Leitlinien und Beschränkungen in der Corona-Krise nahezu wöchentlich ändern und sich damit der Planungs- und Kostenaufwand um ein Vielfaches erhöht.
  • Leider weiß keiner, wer von den heutigen Ausstellern überhaupt für Ende September zusagen könnte. Auch weniger Aussteller und eine größere Distanz zwischen den einzelnen Bereichen sind keine Lösung, da für jeden Stand ein eigener Abstandsbereich bestimmt werden müsste und die gesamte Alte Dorfstraße nur als Einbahnstraße genutzt werden könnte. Zudem sind die Besucher einen großen Aktionsrahmen in hoher Qualität gewöhnt – und würden einen „abgespeckten“ Tag der Regionen eher negativ aufnehmen.
  • Das Risiko, bei einer derart großen Veranstaltung ggf. ein Hotspot für zukünftige Corona-Erkrankungen zu sein, ist nach aktuellem Stand sehr hoch – und der Schaden für unseren Ort wäre in diesem Fall irreparabel. Denn mit einem Impfstoff oder Medikamenten gegen Covid19 wird frühestens Anfang nächsten Jahres zu rechnen sein.

Wir setzen uns auch weiterhin ...

... gemeinsam mit euch dafür ein, dass die regionalen Angebote unserer heimischen Anbieter aufgewertet werden und dass die Vielfalt und Qualität unserer sehr guten Produkte auch weiterhin eine Bereicherung für alle ist und bleibt. Daher freuen wir uns jederzeit über alternative Anregungen und Überlegungen von euch, wie wir als WAGE euch in den nächsten Monaten unterstützen können – auch wenn wir dieses Jahr den TAG DER REGIONEN nicht veranstalten können. Auch wir werden uns konkret Gedanken machen, wie wir in den nächsten Monaten realisierbare Alternativen anbieten können.

Wir wollen mit euch gemeinsam den Weg in die sogenannte „neue Normalität“ mit entsprechender Vorsicht und Respekt, aber auch mit Zuversicht gehen – und hoffen, dass es in Rödinghausen im nächsten Jahr wieder einen großartigen „Tag der Regionen 2021“ geben wird. Wir freuen uns schon sehr darauf!!!

BLEIBT BITTE ALLE GESUND!

Viele Grüße vom WAGE-Vorstand und Beirat